Kategorie-Archiv: Flirten

Reife Frauen sind wie guter Wein

Reife Damen sind mit einem guten Wein zu vergleichen

Unumstritten gibt es seit Jahren ein Sprichwort über Frauen, welches sich hält. Dieses besagt, dass reife Frauen wie ein guter Wein sind und das kann an dieser Stelle auf alle Fälle bestätigt werden. Was haben Weine im Alter miteinander gemeinsam? Sie gelten als das Wertvollste. Beim Wein entfaltet sich auf die Reife hinweg der köstliche Geschmack und bei Frauen in einem höheren oder reiferen Alter garantiert, dass sie in aller Regel viel Erfahrung mit sich bringen, um eine gute Beziehung als Grundbasis vorauszusetzen. Deswegen kommt der Spruch reife Frauen sind wie guter Wein nicht von ungefähr und besitzt ein Quäntchen Wahrheit.

Was reife Frauen und Wein gemeinsam haben

Natürlich ist ein reifer Wein meist geschmackvoller. Die meisten Weine reifen über Jahre hinweg und steigern so ihren Wert. Doch was hat das mit dem Vergleich, Frauen seien wie Weine, zu tun? Ganz einfach, eine reifere Frau genießt mehr Erfahrung im Leben, steht unter Umständen fest mit beiden Beinen im Leben und weiß salopp gesagt, wo der Hase lang läuft. Sie weiß was sie will, wie sie es bekommt, und ist beziehungstechnisch deutlich in der Attraktivität der Herren gestiegen. Schon immer hieß es, dass reifere Frauen wie ein reiferer Wein seien und dadurch waren sie beliebt. Meist jedoch „nur“ bei ihrer Altersklasse, aber jetzt haben auch junge Menschen erkannt, dass reife Frauen genau wissen, wie es in einer Beziehung laufen sollte, und finden reifere Frauen attraktiver denn je – nicht nur für Sexkontakte.

Reife Frauen sind in der Tat wie ein guter Wein

Gute Weine sind geschmackvoll und reif. Dasselbe kann Mann von reifen Damen bei der Partnersuche erwarten, die im Leben zu etwas gekommen sind, viel erreichen konnten und nicht zu vergessen, viel Erfahrung im Leben sammeln konnten. Das ist die geniale Mischung, die sich ergibt, wenn reife Frauen mit einem guten Wein verglichen werden und ganz von der Hand zu weisen, ist dieser Vergleich eben nicht. Immer mehr Männer, auch im jungen Alter, erkennen daher ihre Vorlieben für ältere Damen oder reifere Frauen und leben diese gerne aus und bereuen es nicht.

Die besten Cocktails für das erste Date

Das erste Date findet in einer Cocktailbar statt und man fragt sich dann auch, welche Cocktails für den Anlass am besten sind. Denn die Auswahl der Drinks kann darüber entscheiden, ob das Treffen erfolgreich wird und ob es zum zweiten Date kommt. Auch die richtige Cocktailbar ist für das erste Treffen von großer Wichtigkeit. Egal ob es um Liebe oder einen One-night-stand geht. Im Folgenden sind ein paar Tipps, die bei der Wahl der Cocktails helfen sollen.

Die Wahl der Cocktails

Generell sollte man einen Cocktail bestellen, der einem am besten schmeckt. Wer sich für die Klassiker unter den Cocktails wie Pina Colada, Martini oder Mojito entscheidet, trifft ebenfalls eine gute Wahl. Die Drinks sind fruchtig bis erfrischend und machen einen guten Eindruck beim potenziellen Partner. Alternativ bestellt man alkoholfreie Cocktails, die genauso gut schmecken. Wichtig: Es sollte beim ersten Kennenlernen in Maßen getrunken werden und nicht mehr als zwei Cocktails bestellt werden. Denn bei den fruchtigen Mischgetränken ist die Gefahr groß, dass man schnell den Überblick verliert.

cocktail-518712_640

Die richtige Location

Ist das erste Date in einer Cocktailbar, so sind drei Punkte zu beachten. Die Drinks sollten eine gute Qualität haben. Denn es wäre schade, wenn die Getränke nicht gut schmecken. Es sollte eine Cocktailbar ausgewählt werden, die nicht überfüllt ist. Denn es ist wichtig, sich beim ersten Date wohl zu fühlen. Zu vermeiden sind Locations mit lauter Musik, weil sie die Verständigung erschweren und nervig sind.

alcohol-1876873_640

Finger weg von diesen Cocktails

Es gibt Cocktails, die für das erste Date besonders ungeeignet sind und das Gegenüber in die Flucht treiben. Das Mischgetränk Zombie ist gehört zu dieser Kategorie. Denn der Cocktail enthält viel Alkohol und am Ende fühlt man sich ein paar Drinks selbst wie ein Zombie. Und das Gegenüber hat dann den Eindruck, dass beim Date nichts ohne Alkohol läuft.

Das Mischgetränk Rum-Cola ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Zum einen ist der Atem nach dem Trinken unangenehm aufdringlich. Zum anderen ist Rum-Cola nicht gerade der Hingucker, weil der Drink klebrig-spritig aussieht und einen schmierigen Schaum im Cocktailglas hinterlässt. Nicht geeignet für ein privat Sexdejt.

 

Beim ersten Date (kann auch übers Internet organisiert sein) in einer Cocktailbar bestellt man am besten einen Drink, der einem schmeckt. Mit klassischen Cocktails kann man nichts falsch machen. Alkoholfreie Drinks sind auch ratsam, wenn man keinen Alkohol mag oder mehrere Cocktails trinken möchte. Wichtig ist, dass die Mischgetränke eine gute Qualität haben und die Location eine angenehme Atmosphäre hat. Alkohollastige und aufdringlich riechende Cocktails sind zu meiden. So kann auf das erste Date auch ein zweites folgen.

Wie viel Wein ist beim ersten Date in Ordnung?

Das erste Date steht an und man freut sich darauf. Findet das Treffen in einem Café oder Restaurant statt, so ist das ein oder andere Gläschen Wein üblich. Doch wie viel Alkohol ist beim ersten Date in Ordnung, um beim Gegenüber einen guten Eindruck zu hinterlassen? Im Folgenden erfährt man, wie viel Wein beim ersten Date angemessen ist und warum manche Menschen zu tief ins Glas schauen.

Die richtige Menge Wein beim ersten Date

Egal, wo man sich kennengelernt hat, ob beim Online-Portale CDate oder bei der Flirtapp Zoosk. Wenn es um die richtige Menge Wein beim ersten Date geht, da scheiden sich die Geister. Für die eine Person ist ein Glas angemessen, für die andere sind zwei oder drei Gläser üblich. Doch das Trinken von Alkohol ist eine individuelle Sache. Manche Menschen werden schon von einem Glas Wein angetrunken. Andere hingegen vertragen viel mehr Alkohol, ohne betrunken zu werden. Deshalb sollte man seine Grenzen kennen und diese nicht überschreiten.

Die Zeit beachten

Allgemein kann man sagen, dass am Mittag ein Glas Wein angemessen ist. Am Abend können es schon zwei Gläser Wein sein. Eine Flasche Wein ergibt ungefähr 4 Gläser. Also kann beim ersten Date eine Flasche Wein geteilt werden. Wichtig ist, dass es mit dem Wein nicht übertrieben wird. Deswegen sollte Wein in Maßen getrunken werden.

Trinken, um locker zu werden

Viele Singles trinken sich mit Alkohol Mut an. Denn besonders beim ersten Date sind Nervosität und Aufregung normal. Um lockerer zu wirken, greifen viele zu einem oder anderen Gläschen Wein. Ist das Gegenüber besonders attraktiv und interessant, merkt man kaum, dass man zu viel getrunken hat. Deshalb sollte man bei ein paar Gläser Wein nicht sofort auf ein Alkoholproblem schließen.

Dann greifen manche Menschen zu mehr Alkohol, um sich das Date schön zu trinken.

Sich das Date schön trinken

Ganz anders sieht es aus, wenn sich das Date als ein Reinfall herausstellt. Das Gegenüber redet vielleicht zu viel, ist unangenehm und entspricht nicht den Erwartungen. Dann greifen manche Menschen zu mehr Alkohol, um sich das Date schön zu trinken. In kurzer Zeit kann es dann zu mehreren Gläser Wein kommen.

Die richtige Menge Wein beim ersten Date hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am Mittag trinkt man weniger als am Abend. Und allgemein ist der Weinkonsum von der eigenen Person abhängig. Deshalb sollte man nur so viel trinken, dass man sich noch gut fühlt. Denn es macht einen schlechten Eindruck, wenn man schon beim ersten Date betrunken ist. Und es kommt bestimmt dann zu keinem zweiten. Zu beachten ist auch, dass man wegen Aufregung oder Ablenkung nicht zu viel trinkt.