Alle Beiträge von next

Reife Frauen sind wie guter Wein

Reife Damen sind mit einem guten Wein zu vergleichen

Unumstritten gibt es seit Jahren ein Sprichwort über Frauen, welches sich hält. Dieses besagt, dass reife Frauen wie ein guter Wein sind und das kann an dieser Stelle auf alle Fälle bestätigt werden. Was haben Weine im Alter miteinander gemeinsam? Sie gelten als das Wertvollste. Beim Wein entfaltet sich auf die Reife hinweg der köstliche Geschmack und bei Frauen in einem höheren oder reiferen Alter garantiert, dass sie in aller Regel viel Erfahrung mit sich bringen, um eine gute Beziehung als Grundbasis vorauszusetzen. Deswegen kommt der Spruch reife Frauen sind wie guter Wein nicht von ungefähr und besitzt ein Quäntchen Wahrheit.

Was reife Frauen und Wein gemeinsam haben

Natürlich ist ein reifer Wein meist geschmackvoller. Die meisten Weine reifen über Jahre hinweg und steigern so ihren Wert. Doch was hat das mit dem Vergleich, Frauen seien wie Weine, zu tun? Ganz einfach, eine reifere Frau genießt mehr Erfahrung im Leben, steht unter Umständen fest mit beiden Beinen im Leben und weiß salopp gesagt, wo der Hase lang läuft. Sie weiß was sie will, wie sie es bekommt, und ist beziehungstechnisch deutlich in der Attraktivität der Herren gestiegen. Schon immer hieß es, dass reifere Frauen wie ein reiferer Wein seien und dadurch waren sie beliebt. Meist jedoch „nur“ bei ihrer Altersklasse, aber jetzt haben auch junge Menschen erkannt, dass reife Frauen genau wissen, wie es in einer Beziehung laufen sollte, und finden reifere Frauen attraktiver denn je – nicht nur für Sexkontakte.

Reife Frauen sind in der Tat wie ein guter Wein

Gute Weine sind geschmackvoll und reif. Dasselbe kann Mann von reifen Damen bei der Partnersuche erwarten, die im Leben zu etwas gekommen sind, viel erreichen konnten und nicht zu vergessen, viel Erfahrung im Leben sammeln konnten. Das ist die geniale Mischung, die sich ergibt, wenn reife Frauen mit einem guten Wein verglichen werden und ganz von der Hand zu weisen, ist dieser Vergleich eben nicht. Immer mehr Männer, auch im jungen Alter, erkennen daher ihre Vorlieben für ältere Damen oder reifere Frauen und leben diese gerne aus und bereuen es nicht.

Der richtige Champagner für das erste Date

Für das erste Date soll alles perfekt sein. Ein romantischer Treffpunkt, vielleicht ein Candlelight Dinner bei Ihnen zu Hause, oder ein Essen in einem schicken Lokal. Egal, ob es sich um die wahre Liebe oder „nur“ einen Sextreff bzw. One-Night-Stand handeln soll. Sie selbst haben sich hübsch eingekleidet und haben alles vorbereitet. Jetzt fehlt nur noch der passende Getränk um das Ganze perfekt zu machen. Champagner ist für das erste Date eine gute Wahl. Aber welche Champagnersorte eignet sich für diesen ganz besonderen Anlass?
Wir geben Ihnen hier einen kurzen Überblick über die beliebtesten Champagnersorten.

Was macht Champagner so besonders?

Champagner wird meist zu besonderen Anlässen serviert und nicht nur einfach so getrunken. Champagner wird aus Trauben gewonnen und gehört zu den Schaumweinen. Das Anbaugebiet liegt in der Champagne in Frankreich. Dort werden drei Rebsorten angebaut, aus denen der edle Wein hergestellt wird. Die weiße Sorte Pinot Chardonnay, aus der die teuersten Champagnermarken hergestellt werden. Außerdem die roten Rebsorten Pinot Noir (Spätburgunder) und Pinot Meunier (Schwarzriesling).

Welcher Champagner ist der Beste?

Empfehlenswerte Sorten, die auch in verschiedenen Tests mit sehr gut abgeschnitten haben, sind beispielsweise der Moet&Chadon Ice Imérial: ein halbtrockener weißer Champagner mit Früchtearoma, der extra für den Genuß auf Eis kreiert wurde. Preis 50,98 EUR. Vom selben Hersteller kommt der Rosé Impérial: ein intensiv fruchtiger Rosé mit einer leicht pfeffrigen Note für 44,90 EUR. Wer einen weißen Champagner bevorzugt, ist mit dem Veuve Clicquot Brut Yellow Label gut bedient. Er hat ein fruchtig-frisches Aroma und ist für 41,26 EUR zu haben. Wer es etwas preiswerter mag, trifft mit dem Heidsieck Monopole Blue Top Brut Champagner eine gute Wahl. Für 24,99 EUR erhalten Sie hier fruchtigen Champagnergeschmack. Wer dagegen eher die Premiumklasse bevorzugt, kommt nicht am Dom Pérignon Champagner vorbei. Dieser gehört zu den hochwertigsten Champagnermarken. Den erlesenen Schaumwein kostet über 200 EUR und zählt zu den teuersten Champagnern.
Es gibt ca. 260 Champagnerhersteller und über 10.000 Champagnermarken. Hier lässt sich für Jeden das passende Tröpfchen finden. Für jeden Anlass gibt es den richtigen Schaumwein. Von süß bis trocken, von vollmundig bis fruchtig. Mit unseren Top Five liegen Sie auf jeden Falls nie verkehrt, insbesondere, wenn Sie bei einem Sexdate direkt Eindruck schinden wollen. Und für das erste Date ist Champagner eine ausgezeichnete Wahl. Genießen Sie ein Gläschen und stoßen Sie auf einen gelungenen Abend an.

5 Gerichte zum ersten Date Zuhause

Da die Liebe ja bekanntlich durch den Magen geht, folgen 5 Gerichte zum Verlieben, die beim ersten Date zu Hause garantiert für viel Begeisterung sorgen. Dabei ist es egal, ob es sich um ein Dinner zum Sexdating, einem Sextraef oder einem romantischen Abend handelt.

Tagliatelle mit Lachs-Spinat-Soße

Zutaten für 2 Portionen

Tagliatelle (200 g)
Junger Blattspinat (75 g)
Eine halbe Knoblauchzehe
Salz
Olivenöl (1 EL)
Frischkäse (125 g)
50 ml Sahne
Thunfisch im eigenen Saft/ Dose (150 g)
Frischer Pfeffer aus der Mühle

1. Tagliatelle in Salzwasser al dente kochen.
2. Spinat waschen und trocken schleudern.
3. Knoblauch schälen und fein hacken und in Olivenöl kurz anschwitzen. Spinat hinzugeben, zusammenfallen lassen und Flüssigkeit verdampfen lassen.
4. Frischkäse mit der Sahne glatt rühren, mit Spinat vermengen und heiß werden lassen (nicht mehr kochen).
5. Abgetropften Thunfisch zerpflücken, zur Soße geben, heiß werden lassen und mit Salz und Pfeffer würzen.
6. Tagliatelle mit etwas Nudelkochwasser unterheben und servieren.

Chili-Schoko-Sorbet mit Kumquat

Zutaten für 2 Portionen

Zartbitterschokolade mit 70 Prozent Kakaogehalt (70 g)
1 kleinere getrocknete Chilischote
Rohrzucker (50 g)
.2 EL Kakaopulver (40 g)
Mandelsirup oder Amaretto (2 EL)
Kumquat (125 g)
1 Orange
Milder Honig (2 EL)
Eine halbe Vanilleschote

1. Schokolade auf einer Vierkantreibe raspeln oder fein hacken.
2. Chilischote aufschneiden, Kerne entfernen und Schote fein zerbröseln.
3. Kakaopulver, Zucker und 250 ml Wasser im Topf verrühren und bei mittlerer Hitze zum Kochen bringen.
4. Topf vom Herd nehmen, Schokolade und Chilibrösel untermengen
5. Mandelsirup oder Amaretto unterrühren
6. Entweder In eine Eismaschine geben und 20 Minuten gefrieren oder alles in eine flache Metallschale geben und unter Rühren im Gefrierfach 3 bis 4 Stunden gefrieren lassen. Je öfter die Masse mit dem Schneebesen durchgerührt wird, desto feiner wird das Sorbet.
7. Kumquats mit heißem Wasser abwaschen, in dünne Scheiben schneiden und Kerne entfernen. Orange halbieren, auspressen und 100 ml Saft abmessen.
8. Vanilleschote aufschneiden und Vanillemark herauskratzen. Zusammen mit dem Honig in einem Topf aufkochen. Kumquats hinzugeben.
9. Orangensaft unterrühren, erneut aufkochen und bei kleiner Hitze 10 Minuten im offenen Topf einkochen lassen. Menge in eine Schüssel geben und abkühlen lassen. Das Schokoladensorbet zum Servieren zu Kugeln abstechen und mit dem Kumquat-Kompott anrichten.

Naturreispfanne mit Hähnchen, Ananas und Paprika

Zutaten für 2 Portionen

2 Hähnchenbrustfilets (250 g)
Öl (1 EL)
Scharfes Currypulver (1 TL)
Ananas (ca. 200 g Fruchtfleisch)
1 Paprikaschote rot (200 g)
1 Stange Lauch (250 g)
Ingwer (ca. 30 g)
1 Knoblauchzehe
Gekochter Naturreis (200 g)
Sambal Oelek (1 EL)
Salz
Pfeffer
1 Bio-Limette (zum Garnieren)

1. Hähnchenfilets waschen, trocknen und in dünne Srteifen schneiden.
2. Hähnchenstreifen in einer Schüssel mit Currypulver und Öl mischen.
3. Ananas schälen und Strunk entfernen. Das Fruchtfleisch klein würfeln
4. Paprikaschote vierteln, Kerne entfernen, waschen und Würfel schneiden.
5. Lauch putzen, längs halbieren und waschen. Lauch quer in nicht allzu dünne Streifen schneiden.
6. Knoblauch schälen, klein hacken, Ingwer schälen, fein reiben.
7. Pfanne erhitzen und Ananaswürfel bei sehr starker Hitze ohne Fett kurz anbraten. Wieder herausnehmen und beiseitelegen.
8. Pfanne kurz auswischen und Hähnchenstreifen unter Rühren rundherum kurz scharf anbraten.
9. Paprikawürfel und Lauchringe in die Pfanne geben und ca. 1 Minute weiterbraten.
10. Knoblauch und Ingwer in die Pfanne geben und unter Rühren weiterbraten
11. Zum Schluss die Anananas und den Reis hinzugeben und weitere 4 bis 5 Minuten erhitzen, mit Salz und Pfeffer abschmecken und Reispfanne mit Limette und Sambal Oelek servieren.

Japanisches Steinbeißer-Filet

Zutaten für 2 Portionen

2 Karotten
1 Paprikaschote gelb
Zuckerschoten (50 g)
Spitzkohl (200 g)
1 Zwiebel
Ingwer (20 g)
1 Chilischote
Eine halbe Bio-Limette
Sesamöl (1 TL)
Mirin ( 1 EL)
Sojasauce (1 EL)
Honig (1 TL)
2 Steinbeißerfilets (jeweils ca. 160 g)
Salz
Sesam ungeschält (2 EL)
Öl (2EL)

1. Karotte, Zuckerschoten, Paprika, Zwiebel und Spitzkohl putzen, waschen, schälen, und in sehr dünne Streifen schneiden.
2. Ingwer schälen, in feine Scheiben schneiden. Chili waschen und in Streifen schneiden (Kerne entfernen, falls man es lieber etwas weniger scharf mag), Limette auspressen.
3. Sesamöl, Limettensaft (1 EL), Sojasauce, Mirin und Honig mit 2 EL Wasser vermischen und beiseite stellen.
4. Fisch mit Wasser abwaschen, trocknen, etwas salzen und einseitig mit Sesam bestreuen.
5. Öl in beschichteter Pfanne erhitzen, Fisch darin 1 bis 2 Minuten braten (auf Sesam-Seite), wenden und weitere 1 bis 2 Minuten braten, dann und auf einem Teller beiseite stellen.
6. Pfanne abwischen, Öl hinzugeben und erhitzen. Gemüse, Ingwer, Chili bei stärkerer Hitze unter Rühren 2 Minuten braten.
7. Fisch mit der Seasm-Seite nach oben auf das Gemüse betten.
8. Wasser ( 3 EL) hinzugeben und bei mittlerer Hitze 4 bis 5 Minuten (zugedeckt) garen, Gemüse und Fisch auf Tellern anrichten, und Limetten-Sesam-Vinaigrette darüber geben.

 

Wer noch den richtigen Partner für einen kulinarischen wie erotischen abendlichen Höhepunkt sucht, sollte laut Dating Advisor DK auf den Seiten Victoria Milan oder Cdate fündig werden.

Mit einem edlen Tropfen zum perfekten Date

Candle-Light-Dinner, romantische Augenblicke und glitzernde Augen – das erste Date ist das Wichtigste. Damit alles stimmt und zum gewünschten Erfolg führt, sollte idealerweise alles gut organisiert und geplant sein. Was in jedem Falle nicht fehlen darf, ist der perfekte Wein. Wein macht Lust auf mehr und regt die Sinne an. Eine Studie ergab dass Rotwein die Lust bei Frauen steigert. Und in Maßen stimuliert Alkohol die Bereiche im Gehirn des Menschen, der für unseren Sexualtrieb verantwortlich ist. Auch der Geruch von wirkt sehr anregend – besonders auf das weibliche Geschlecht.
Damit das erste Date ein Highlight wird, sind hier die besten fünf Weine für das erste gemeinsame Abendessen:

1. Nebbiolo

Der aus Piemont stammende Rotwein hat einen intensiven Geruch und einen harmonischen, vollen Geschmack. Dieser Wein reift lange Zeit im Holzfass und bietet grandiose Qualität.

2. Sangiovese

Der fruchtige Kirsch-Geschmack ist ein einmaliger Genuss. Sie ist die wichtigste Rebsorte Italiens und bietet die Grundlage für Weine wie den Chianti.

3. Chardonnay

Chardonnay ist einer der populärsten Weinsorten und dies nicht ohne Grund. Die verschiedenen Qualitätsstufen des Weines, kann er zu verschiedenen Anlässen serviert werden. Somit ist der Chardonnay flexibel einsetzbar – je nachdem, wie der Abend verlaufen soll.

4. Weißburgunder oder Grauburgunder

Die Burgunderweine sind sehr elegant und haben etwas Edles. Von kraftvoll bis trocken gibt es sie in verschiedenen Variationen. Der mäßige Alkoholgehalt des Burgunders macht ihn zu einem der eher dezenteren Weine.

5. Holzfassausgebauter Dornfelder

Dieser im Holzfassgereifte Wein ist weich im Geschmack und hat eine angenehme Restsüße. Er umschmeichelt den Gaumen und passt gut zu vielen Speisen.

Wenn Sie noch nach einem passenden Partner für ein romantisches Dinner zuhause suchen, könnte Onlinedating helfen: Auf Dating Advisor wurden die besten Singlebörsen veröffentlicht. Darunter das erotische Joyclub, das geheime Secret.de und das lockere Cdate.

Gutes Essen, gute Stimmung, guter Wein – von stark im Geschmack bis leicht süßlich ist jeder Wein für ein Date bestens geeignet. Er hebt die Stimmung, lockert die Zungen und schafft ein romantisches und auch erotisches Ambiente. Mit edlen Weinen beim Rendezvous kann es nur zum Erfolg werden!

Die besten Cocktails für das erste Date

Das erste Date findet in einer Cocktailbar statt und man fragt sich dann auch, welche Cocktails für den Anlass am besten sind. Denn die Auswahl der Drinks kann darüber entscheiden, ob das Treffen erfolgreich wird und ob es zum zweiten Date kommt. Auch die richtige Cocktailbar ist für das erste Treffen von großer Wichtigkeit. Egal ob es um Liebe oder einen One-night-stand geht. Im Folgenden sind ein paar Tipps, die bei der Wahl der Cocktails helfen sollen.

Die Wahl der Cocktails

Generell sollte man einen Cocktail bestellen, der einem am besten schmeckt. Wer sich für die Klassiker unter den Cocktails wie Pina Colada, Martini oder Mojito entscheidet, trifft ebenfalls eine gute Wahl. Die Drinks sind fruchtig bis erfrischend und machen einen guten Eindruck beim potenziellen Partner. Alternativ bestellt man alkoholfreie Cocktails, die genauso gut schmecken. Wichtig: Es sollte beim ersten Kennenlernen in Maßen getrunken werden und nicht mehr als zwei Cocktails bestellt werden. Denn bei den fruchtigen Mischgetränken ist die Gefahr groß, dass man schnell den Überblick verliert.

cocktail-518712_640

Die richtige Location

Ist das erste Date in einer Cocktailbar, so sind drei Punkte zu beachten. Die Drinks sollten eine gute Qualität haben. Denn es wäre schade, wenn die Getränke nicht gut schmecken. Es sollte eine Cocktailbar ausgewählt werden, die nicht überfüllt ist. Denn es ist wichtig, sich beim ersten Date wohl zu fühlen. Zu vermeiden sind Locations mit lauter Musik, weil sie die Verständigung erschweren und nervig sind.

alcohol-1876873_640

Finger weg von diesen Cocktails

Es gibt Cocktails, die für das erste Date besonders ungeeignet sind und das Gegenüber in die Flucht treiben. Das Mischgetränk Zombie ist gehört zu dieser Kategorie. Denn der Cocktail enthält viel Alkohol und am Ende fühlt man sich ein paar Drinks selbst wie ein Zombie. Und das Gegenüber hat dann den Eindruck, dass beim Date nichts ohne Alkohol läuft.

Das Mischgetränk Rum-Cola ist ebenfalls nicht zu empfehlen. Zum einen ist der Atem nach dem Trinken unangenehm aufdringlich. Zum anderen ist Rum-Cola nicht gerade der Hingucker, weil der Drink klebrig-spritig aussieht und einen schmierigen Schaum im Cocktailglas hinterlässt. Nicht geeignet für ein privat Sexdejt.

 

Beim ersten Date (kann auch übers Internet organisiert sein) in einer Cocktailbar bestellt man am besten einen Drink, der einem schmeckt. Mit klassischen Cocktails kann man nichts falsch machen. Alkoholfreie Drinks sind auch ratsam, wenn man keinen Alkohol mag oder mehrere Cocktails trinken möchte. Wichtig ist, dass die Mischgetränke eine gute Qualität haben und die Location eine angenehme Atmosphäre hat. Alkohollastige und aufdringlich riechende Cocktails sind zu meiden. So kann auf das erste Date auch ein zweites folgen.

Wie viel Wein ist beim ersten Date in Ordnung?

Das erste Date steht an und man freut sich darauf. Findet das Treffen in einem Café oder Restaurant statt, so ist das ein oder andere Gläschen Wein üblich. Doch wie viel Alkohol ist beim ersten Date in Ordnung, um beim Gegenüber einen guten Eindruck zu hinterlassen? Im Folgenden erfährt man, wie viel Wein beim ersten Date angemessen ist und warum manche Menschen zu tief ins Glas schauen.

Die richtige Menge Wein beim ersten Date

Egal, wo man sich kennengelernt hat, ob beim Online-Portale CDate oder bei der Flirtapp Zoosk. Wenn es um die richtige Menge Wein beim ersten Date geht, da scheiden sich die Geister. Für die eine Person ist ein Glas angemessen, für die andere sind zwei oder drei Gläser üblich. Doch das Trinken von Alkohol ist eine individuelle Sache. Manche Menschen werden schon von einem Glas Wein angetrunken. Andere hingegen vertragen viel mehr Alkohol, ohne betrunken zu werden. Deshalb sollte man seine Grenzen kennen und diese nicht überschreiten.

Die Zeit beachten

Allgemein kann man sagen, dass am Mittag ein Glas Wein angemessen ist. Am Abend können es schon zwei Gläser Wein sein. Eine Flasche Wein ergibt ungefähr 4 Gläser. Also kann beim ersten Date eine Flasche Wein geteilt werden. Wichtig ist, dass es mit dem Wein nicht übertrieben wird. Deswegen sollte Wein in Maßen getrunken werden.

Trinken, um locker zu werden

Viele Singles trinken sich mit Alkohol Mut an. Denn besonders beim ersten Date sind Nervosität und Aufregung normal. Um lockerer zu wirken, greifen viele zu einem oder anderen Gläschen Wein. Ist das Gegenüber besonders attraktiv und interessant, merkt man kaum, dass man zu viel getrunken hat. Deshalb sollte man bei ein paar Gläser Wein nicht sofort auf ein Alkoholproblem schließen.

Dann greifen manche Menschen zu mehr Alkohol, um sich das Date schön zu trinken.

Sich das Date schön trinken

Ganz anders sieht es aus, wenn sich das Date als ein Reinfall herausstellt. Das Gegenüber redet vielleicht zu viel, ist unangenehm und entspricht nicht den Erwartungen. Dann greifen manche Menschen zu mehr Alkohol, um sich das Date schön zu trinken. In kurzer Zeit kann es dann zu mehreren Gläser Wein kommen.

Die richtige Menge Wein beim ersten Date hängt von verschiedenen Faktoren ab. Am Mittag trinkt man weniger als am Abend. Und allgemein ist der Weinkonsum von der eigenen Person abhängig. Deshalb sollte man nur so viel trinken, dass man sich noch gut fühlt. Denn es macht einen schlechten Eindruck, wenn man schon beim ersten Date betrunken ist. Und es kommt bestimmt dann zu keinem zweiten. Zu beachten ist auch, dass man wegen Aufregung oder Ablenkung nicht zu viel trinkt.

Warum macht Wein (Alkohol) einen Menschen attraktiver?

Alkohol gehört zu geselligen Abenden häufig dazu. Er wird nicht nur rein als Genussmittel konsumiert, sondern auch als Stimmungsaufheller. Dass er soziale Hemmungen löst, ist bekannt. Nach neueren Studien soll er aber auch attraktiver machen.

Wein macht schöner

Forscher der University of Bristol machten Fotos von Personen in nüchternem Zustand und nachdem sie einen viertel und einen halben Liter Wein getrunken haben. Anschließend wurden die Bilder von den Testpersonen nach der Attraktivität der darauf abgebildeten Personen bewertet. Die Ergebnisse sprechen für sich. Die Personen wurden auf den Bildern als am schönsten eingestuft, nachdem sie einen viertel Liter Wein getrunken haben. Das liegt, nach Prof. Marcus Munafò, an der Erweiterung der Blutgefäße und der damit einhergehenden Tönung der Haut. Diese sieht nach einem gewissen Alkoholspiegel frischer und gesünder aus. Des Weiteren ist ein breiteres Lächeln auf den Bildern zu erkennen und die Menschen darauf wirken besser gelaunt und entspannter als auf den Fotos, auf denen sie nüchtern waren. Die Testpersonen, fanden die Personen auf dem zweiten Bild am attraktivsten gefolgt von den Bildern, auf denen die Personen nüchtern waren. Nach einem halben Liter Wein wurden die Bilder als weniger attraktiv eingestuft.

Die Selbsteinschätzung ist genauso wichtig

Ein Test zeigt, Menschen, die eine gewisse Menge Alkohol getrunken haben, sich selbst als attraktiver wahrnehmen und mit steigendem Pegel auch das Selbstbewusstsein steigt. In einem anderen Test wurde einem Teil von insgesamt 94 männlichen Personen unwissentlich Alkohol verabreicht. Das ist ähnlich wie bei Casual Dating Portalen, denn dort haben die Männer, anhand von Fragen über ihre Intelligenz, Attraktivität und Humor, selbstbewusster geantwortet, die glaubten, Alkohol getrunken zu haben, auch wenn dies tatsächlich gar nicht der Fall war. Das Ergebnis zeigt, dass der Alkohol an sich die Selbsteinschätzung nicht verändert und sich die Wirkung letztendlich als Placebo-Effekt entpuppt.

Macht Alkohol wirklich schön?

Nach einem Glas Wein scheint die Attraktivität etwas zu steigen. Allerdings muss nach einem bestimmten Konsum rechtzeitig aufgehört werden. Wer in Maßen trinken kann und sein Limit kennt, kann von den Vorzügen des Alkohols profitieren. Das gilt nicht nur in Bezug auf die Attraktivität für andere, sondern auch für das Selbstbewusstsein.

Was hat Wein mit Liebe zu tun?

Kann man die Liebe am Geschmack erkennen, wie den Wein? Bei einem guten Wein hat man Lust auf einen zweiten Schluck und Geschmack und Eros gingen schon immer Hand in Hand. Nach der äußeren Sympathie, d.h. Farbe und Bouquet, entscheidet man sich, ob man einen Schritt weitergehen möchte oder nicht. Genau wie in der Liebe. Auch hier spielen zunächst Äußerlichkeiten eine entscheidende Rolle. Quelle: Focus.de

Leidenschaft und Sinnlichkeit

Ein guter Tropfen kommt mit beinahe derselben Intensität einher, wie der erste Kuss, wie ein Verliebtsein. Nicht ohne Grund wird das erste Date oder ein erstes Kennenlernen bei gutem Wein begangen. Das geschichtsreiche Getränk steht für Leidenschaft und Sinnlichkeit und verlangt ebenso viel Aufmerksamkeit, wie der Partner, der gut ausgesucht sein sollte. Kein Getränk wird mit soviel Aufwand assoziiert wie der Wein und um einen guten Tropfen auszumachen und zu entdecken, muss eben dieser Aufwand betrieben werden.

Guter Wein braucht Zeit- genau wie die Liebe

Wein und Romantik - Zwei Verbündete
Wein und Romantik – Zwei Verbündete

Guter Wein möchte entdeckt werden, ebenso, wie ein neuer Partner- wobei natürlich der individuelle Geschmack an erster Stelle steht. Heutzutage sollen dabei Singlebörsen und entsprechende Apps helfen. Wie gut diese tatsächlich dazu geeignet sind, kann in diesem Vergleich der wohl aktuell bekanntesten Anbieter Tinder und Parship nachgelesen werden. Quelle: Datingadvisor.ch

Genau wie in einer Beziehung verlangt Wein Pflege und Sensibilität- Beginnend bei der Auswahl der richtigen Traube. Wein braucht Zeit, genauso, wie die Liebe. Zeit zu reifen, den Geschmack zu entfalten und Zeit, genossen zu werden. Bereits in der Antike stand Wein für Liebe, für Begehren und freudigen Rausch. Daran hat sich auch nach tausenden von Jahren nichts geändert.

Romantische Leidenschaft

Bei einem guten Glas Wein beginnen zahlreiche Beziehungen und das vielseitige Getränk ist in seiner Beschaffenheit gleichzusetzen mit den zahlreichen Facetten eines jeden Charakters. Auf der Suche nach dem neuen Lieblingswein sollte man offen sein- Offen für etwas Neues, einen neuen Geschmack und eine neue Farbe. So wie man auch erst einmal in der Liebe offen sein muss für Neues. Aus diesem Grund hat viel-besprochene Getränk weit mehr mit der Liebe zu tun, als vielleicht angenommen. Um das Getränk in all seinen Facetten geniessen zu können, muss man sich einlassen können, sich Zeit nehmen und zuerst einmal kosten.